Contao Community Alliance

Aus Contao Community Documentation

(Weitergeleitet von CCA)

Contao Community Alliance (CCA)

Die Contao Community Alliance (CCA) ist eine Interessengemeinschaft von Menschen, die sich und ihre Arbeit mit dem Contao Open Source CMS Projekt identifizieren. Die Mitglieder der CCA sind Handverlesen. Neue Mitglieder werden nur dann akzeptiert, wenn diese sich mit den gemeinsamen Idealen und Ansprüchen an Qualität und Leistung der CCA identifizieren können.

In einer Community zählt der Mensch, sein Engagement, seine Leistungen und Fähigkeiten, seine Intuition und Meinung. Deshalb kann ein Unternehmen (juristische Personen) niemals Mitglied der CCA werden. Jedem Mitglied steht es aber frei, sich als Privatperson, Einzelunternehmer oder Mitarbeiter eines Unternehmens zu identifizieren.
Die CCA definieren Standards an Projekten, die wir gemeinsam erarbeiten und kontinuierlich durch stetige Diskussion weiter entwickeln. Diese Standards enthalten Qualitätsanforderungen, 'best practice'-Szenarien, 'codings guides' und mehr. Die Standards der CCA werden in Form von “Contao Standard Recommendations”, kurz CSR niedergeschrieben.
Die CCA entwickelt und pflegt gemeinsame Projekte. Jedes Mitglied hat die soziale Verantwortung, sich zumindest in Teilen an diesen gemeinschaftlichen Projekten zu beteiligen. Die CSRs sind von den Mitgliedern in gemeinschaftlichen Projekten einzuhalten. Das erklärte Ziel ist es Standards zu definieren und diese in der Contao Community zu etablieren. Außerdem wollen wir mit unserer Arbeit nicht nur die Community, sondern auch das Contao Projekt selbst unterstützen und weiterbringen.

Die CCA distanziert sich von jeglichen Ansprüchen, als offizieller Teil des Contao Projektes betrachtet zu werden.

Mögliche Anwendungsfälle der CCA

  • Gemeinsame Prototypeentwicklung
  • Gemeinsame Entwicklung neuer Extensions
  • Gemeinsames Patchen von Fehlern in Contao und anderen Extensions

Grobes Vorgehen in der CCA (Richtlinien)

Grundsätzlich steht es jedem Entwickler frei, eigene Repositories anzulegen. Vorhandene Repositories zu klonen. Eigene Changes zu commiten usw. Die CCA ist so konzipiert, dass schnell und unbürokratisch andere Entwickler sich an der Entwicklung zu beteiligen. Das führt natürlich auch zu der Problematik, dass man schnell und ungefragt die Entwicklung anderer überschreiben kann. Deshalb muss jeder Entwickler aufpassen, was er verändert und commited.

Was wird aus den Projekten?

Die Projekte könnten theoretisch auf ewig im CCA bleiben. Jedoch macht das Konzept des CCA dafür wenig Sinn. Sinnvoll wäre es, wenn im CCA zuerst eine Konzeptfindung statt findet. Wenn sich dann heraus stellt, dass man daraus eine Verbesserung für Contao machen kann, kann dieser hier vorbereitet und als Patch bereitgestellt werden. Stellt sich heraus, dass sich der Bau einer Extension lohnt, sollte sich ein oder mehrere Entwickler zu einer eigenen Gruppe finden und das Projekt aus dem CCA zu einem Mainteiner oder einer Maintainer-Gruppe übertragen werden. Dort kann dann eine "kontrollierte" Entwicklung stattfinden.

Wer bekommt Zugriff?

Grundsätzlich bekommt jeder Entwickler, der sich bereits in die Community eingebracht hat Zugriff. Den Zugriff erlauben kann jeder, der bereits Zugriff auf den CCA besitzt. Am einfachsten ist es, wenn Ihr euch bei Xtra (auf github Discordier) oder tril (auf github tristanlins) meldet. Verwaltet, Moderiert und Organisiert wird es vorwiegend von den 2 Entwicklern, jeder Entwickler ist aber ebenfalls dazu in der Lage, diese Aufgaben mit zu übernehmen.

Der Grundsatz!

Zum Schluss sollte sich jeder noch mal eines klar machen: Das CCA ist eine sich selbst organisierende Gruppe. Die Gründer haben kein Interesse daran, irgendwelche Restriktionen einzuführen. Diese würden einer schnellen "from Scratch" Entwicklung im Wege stehen, wie sie oft sinnvoll ist wenn man neue Ansätze ausprobieren will. Daher kann das System nur überleben, wenn alle Beteiligten Entwickler sich gleichermaßen an Entwicklung und Organisation beteiligen.

Ansichten
Meine Werkzeuge

Contao Community Documentation

Fork die Wand an!

Tristan Lins
Navigation
Verstehen
Verwenden
Entwickeln
Verschiedenes
Werkzeuge