CSS

Aus Contao Community Documentation

betrifft
TYPOlight Version Alle Versionen

Man hat in Contao zwei Möglichkeiten, wie man CSS (Cascading Stylesheet) einbindet.

Eigene CSS-Dateien verwenden

Wer lieber mit einem Editor als mit dem Framework arbeitet, kann selbst seine eigenen CSS-Dateien anlegen und verwalten. Dazu müssen die verwendeten CSS-Dateien einfach per FTP in einen Ordner (z.B /files/css/) hochgeladen werden. Diese Dateien werden dann im Contao-Backend im Bereich "Seitenlayout" im entsprechenden Layout unter dem Punkt "Experten-Einstellungen --> zusätzliche <head>-Tags" mit folgendem Code eingebunden:

<link media="screen" type="text/css" href="files/css/dateiname.css" rel="stylesheet">


Achtung.png Achtung: Prinzipiell können die Dateien überall abgelegt werden. Wenn man sie jedoch in das Root-Verzeichnis ablegt, werden sie von Contao automatisch gelöscht.

Es gibt 2 Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken:

  • Entweder man legt die Dateien in einem anderen Verzeichnis ab (z.B. /files/ oder /css/)
  • oder man sagt Contao, dass es die CSS-Dateien nicht anrühren soll. Dies geschieht mit folgendem Eintrag in der Datei /system/config/localconfig.php unterhalb der Zeile ### INSTALL SCRIPT STOP ###
<!-- Löschen von Root-Dateien verhindern -->
$GLOBALS['TL_CONFIG']['rootFiles'][] = 'dateiname.css';

Jede angelegte CSS-Datei benötigt einen Eintrag.

CSS mit dem Contao-Framework

Die zweite Möglichkeit, Stylesheets zu erstellen, ist über das Contao-Framework. Zu finden ist dieser Bereich im Backend unter Layout --> Stylesheets. Auch hier ist es möglich, mehrere Stylesheets zu erstellen.

CSS-Dateien in Contao bis Version 2.9

betrifft
Contao Version bis 2.9

Die so erstellten CSS-Regeln werden dann von Contao benutzt um die CSS-Dateien im Rootverzeichnis automatisch (bei Änderungen oder auch durch einen Cronjob) zu generieren.

CSS-Dateien in Contao ab Version 2.10

betrifft
Contao Version 2.10.0 -

Ab Version 2.10.x legt Contao die CSS-Dateien zusammengefasst in /system/scripts ab. Dabei wird automatisch ein zufälliger Dateiname erzeugt, der sich immer dann ändert, wenn das CSS (durch Bearbeitung oder durch die Einstellungen fürs das Seitencaching) verändert wird.

Dieses Verhalten verhindert den Aufruf von nicht mehr aktuellen CSS-Dateien.


Contao Stylesheet Editor

Im Kopfbereich der Stylesheet-Übersicht kann man die Stylesheets nach verschiedenen Kriterien und Suchoptionen filtern. Über den Button Neues Stylesheet legt man eine neue CSS-Datei an. Im nachfolgendem Formular kann man den Namen der CSS-Datei und den Medientyp definieren. Optional kann man auch Conditional Comments für den Internet Explorer von Microsoft festlegen.

Neues Stylesheet erstellen

Danach kann mit dem Erstellen der Selektoren und deren Formatierungen begonnen werden.

Wichtig: Die erstellten Stylesheets müssen dann auch im Backend unter Seitenlayout dem entsprechenden Layout zugewiesen werden.


betrifft
Contao Version 2.10.0 -

@media mit dem Contao-Framework

Ab Version 2.10 bietet Contao die Möglichkeit zur Einbindung von Media-Queries im internen Editor. Um @media zu nutzen steht ein zusätzliches Feld innerhalb der Basiskonfiguration des Stylesheets zur Verfügung, in dem die Angaben zu verschiedenen Geräten, Auflösungen, etc. gemacht werden können.

Beispiele für sinnvolle @media-Queries:

/* iPhone und iPod */
only screen and (min-device-width: 768px) and (max-device-width: 1024px) and (orientation : portrait)
/* iPad */
only screen and (max-device-width: 768px) and (orientation:portrait), only screen and (max-device-width: 1024px) and (orientation:landscape)

Css settings.png

Hinweis.png Hinweis: Die @media-Queries werden in der Grundkonfiguration des jeweiligen Stylesheets eingetragen. Eine weitere Bearbeitung der CSS-Definitionen erfolgt dann ganz normal - entweder über den contao-eigenen Editor oder über die Extension CSS_Editor.


Selbsterstellte Stylesheets in das Framework importieren

CSS im Seitenlayout einbinden

Das Framework bietet auch die Möglichkeit, selbst erstellte Stylesheets in das Framework zu importieren. Dazu muss die vorher erstellte CSS-Datei per FTP nach /files/ hochgeladen werden. Anschliessend kann man diese im Backend --> Layout --> Stylesheets über den Button CSS-Import importieren.

Contao Stylesheet Editor

Mischform aus eigenen und Contao Stylesheets

Es ist auch möglich, beide Möglichkeiten zu kombinieren. Es ist aber anzuraten, sich für eine Version zu entscheiden, da sonst sehr schnell die Übersicht verloren geht.

Spezialdatei basic.css

Während bis Contao 2.9.0 die CSS Datei basic.css vom TinyMCE für die Formatierung von Inhalten herangezogen wurde, ist diese Datei seit 2.9.0 nicht mehr standardmäßig eingebunden. Siehe auch TinyMCE.

Spezialdatei newsletter.css

Die CSS Datei newsletter.css stelllt in Contao einen Spezialfall dar. Diese Datei wird vom Contao für die Formatierung von Newslettern mittels Inline-CSS herangezogen.

Ansichten
Meine Werkzeuge

Contao Community Documentation

Andreas, leg dich da hinten hin und schlaf, dann kommen wir vorwaerts.

Tristan Lins
Navigation
Verstehen
Verwenden
Entwickeln
Verschiedenes
Werkzeuge