Installation

Aus Contao Community Documentation

MsgError.png Unvollständiger Artikel: dieser Artikel ist noch nicht sauber bearbeitet.

Bitte erweitere ihn und entferne erst anschliessend diesen Hinweis.

Die hier angeführte Anleitung beschreibt die Standard-Vorgehensweise zur Installation von Contao. Speziell benötigte Anpassungen zu den einzelnen Webhostern bzw Hoster-spezifische Installationsanleitungen ist auf der Seite Webhoster zu finden.

Kurzanleitung für die Installation bei einem Contao-fähigen Webhoster

  1. Download des Contao-Cores auf contao.org bzw. Sourceforge
  2. Entpacken auf dem Heimrechner
  3. Hochladen der Dateien mittles FTP auf Ihren Server
  4. Hochladen des Systemdiagnosetools ins Verzeichnis der Contao-Installation (gewöhnlicherweise das Root-Verzeichnis Ihrer Webadresse)
  5. Aufrufen der Diagnosedatei in der Adresszeile Ihres Browsers und eventuelle Fehlermeldungen beseitigen
  6. Aufrufen der Installationsdatei: www.IhreDomain.com/contao/install.php (ersetzen Sie "www.IhreDomain.com" mit Ihrer tatsächlichen Webadresse; in diesem Fall ist Contao im Rootverzeichnis Ihres Webservers installiert; der Zugang zum BackEnd (BE) liegt im Unterverzeichnis "contao/")
  7. Das Installationsskript führt Sie durch die abschließenden Schritte (die erforderlichen Daten zur Datenbank erhalten Sie von Ihrem Webhoster)
  8. Nach erfolgreicher Installation können Sie sich im BackEnd einloggen ("www.IhreDomain.com/contao/")

Detaillierte Anleitung für die Installation bei einem kompatiblen Webhoster

Download von Contao und entpacken auf dem Heimrechner

Auf www.contao.org begibt man sich auf den Bereich Herunterladen und wählt die aktuellste Version von Contao zum Download und speichert diese Datei auf dem eigenen Rechner.

Anmerkung.png Anmerkung: Contao wird in zwei unterschiedlichen Archivformaten angeboten. pkzip (Zip-Archiv) und tar.gz (gzipped Tarball). Sollten man einen Windows PC verwenden, sollte die pkzip Version verwendet werden.


Nachdem die Datei heruntergeladen wurde, entpackt man sie mit dem Packprogramm seiner Wahl wie z.B. 7-zip, welches nahezu alle gängigen Archivformate beherrscht.

FTP-Programm einrichten

Um Contao auf die richtige Stelle ihres Webspace zu kopieren, müssen die FTP-Zugangsdaten in ein FTP-Programm eintragen werden. Bei Eingabe der richtigen Daten wird sich das FTP-Programm direkt in das Verzeichnis, in welchem Contao installiert werden soll, öffnen. Jedes FTP-Programm sieht anders aus, deshalb hier nur ein Beispiel. In allen Programmen sind aber immer die gleichen Angaben zu machen.

Achtung.png Achtung: Bei einigen FTP-Programmen ist standardmäßig die Übertragung von versteckten Dateien (wie .htaccess) abgeschaltet. Bei Contao ist es sehr wichtig, diese Dateien mit zu übertragen. Sie gewährleisten die Sicherheit gegen ungewolltes Auslesen von Daten.

Häufig ist es möglich Parameter für den LIST-Befehl anzugeben, dann bitte -la angeben. Hierzu sollte die Doku des verwendeten FTP-Programms weiter helfen.


FTP-Zugangsdaten eintragen Protokoll: Es soll eine FTP-Verbindung aufgebaut werden.
Server: Hier wird einfach die Hauptdomain eingetragen,
welche automatisch auf die richtige IP aufgelöst wird.
Port: Hier trägt man meist den Standard-Port einer
FTP-Verbindung, den Port 21 ein.
Benutzername: Der Benutzername wurde vom Provider mitgeteilt.
Passwort: Das FTP-Passwort wurde vom Provider mitgeteilt.
Anfangsverzeichnis: Hier muss das Basisverzeichnis für die Installation
angegeben werden.

Wenn das FTP-Programm mit diesen Parametern gestartet wird, sollte sich auf dem Server ein leeres Verzeichnis auftun.

Upload Contao

In dem zuvor heruntergeladenen und entpackten Archiv ist als einziger Eintrag ein Verzeichnis mit der Versionskennung enthalten. Dieses ist das Basisverzeichnis, aus dem der Inhalt auf den Webserver geladen werden soll.

Contao ZIP-Archiv

Das ganze Paket (ab Basisverzeichnis) ladet man jetzt per FTP auf den Webspace hoch. Wie genau dies geht, entnehme man der Bedienungsanleitung des verwendeten FTP Programmes.

Aufruf des Installtools

Installtool-Passwort

Den Installer ruft man einfach mit http://contao.meinedomain.de/contao/install.php auf (bei älteren Paketen, sprich vor Version 2.9, natürlich mit dem Pfad typolight anstatt contao).


betrifft
Contao Version Typolight, Contao bis 2.10.x

Das Installtool verlangt als allererstes das Contao Installationspasswort. Dies ist standardmässig das kleingeschriebe Wort "contao" (bei Versionen kleiner 2.9 "typolight").

Nach Eingabe desselbigen wird man aufgefordert das Installationspasswort zu ändern.


betrifft
Contao Version Contao ab 2.11.x


Beim ersten Aufruf erwartet das Installtool die Vergabe eines Passwortes für jeden weiteren Aufruf des Installation-Tools.


Anmerkung.png Anmerkung: Das Installationspasswort muss mindestens acht Zeichen lang sein und sollte eine Kombination von gross und klein geschriebenen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen sein. Dieses Passwort sollte man an einem sicheren Ort verwahren, da es jedesmal benötigt wird, wenn ein Update von Contao auf der Webseite vorgenommen wird.


Einen Verschlüsselungsschlüssel erstellen

Nachdem das Installationspasswort geändert wurde, erfolgt nun die Eingabe eines Verschlüsselungskeys. Dieser wird von Contao dazu verwendet, Datensätze bei Bedarf verschlüsselt in der Datenbank abzulegen. Bislang wird diese Funktionalität jedoch nur von wenigen Erweiterungen verwendet.

Anmerkung.png Anmerkung: Diese Eingabe ist nur notwendig, wenn ein Webseitentemplate importiert werden soll. Sollte dies nicht gewünscht sein, so lässt man das Feld leer und Contao erzeugt selbständig einen Key.
Achtung.png Achtung: Den hierbei erzeugten Key sollte man sich auf jeden Fall, zusätzlich zum Installpasswort, notieren und sicher verwahren. Sollte er einmal verloren gehen, gibt es keine Möglichkeit mehr die verschlüsselten Daten zu entschlüsseln.


Datenbankverbindung prüfen

Nach Eingabe des Verschlüsselungskeys ist die Konfiguration der Datenbank vorzunehmen. Die zu verwendende Datenbank sollte auf jeden Fall eine MySQL Datenbank in der Version 5 sein.

Datenbankconnection
Hier werden alle Daten eingetragen, die man von seinem Provider erhalten hat. Wenn die eingegebenen Daten korrekt sind, wird nach dem Speichern die Meldung "Datenbankverbindung ok." ausgegeben


Tabellen aktualisieren

Nachdem die Zugangsdaten der Datenbankverbindung gespeichert wurden, erkennt das Installtool, dass die Datenbank nicht aktuell ist. Hier genügt es am Ende der Seite den Aktualisierungs-Button zu drücken und die Datenbank wird auf den aktuellen Stand gebracht.

Ein Template importieren

Nun kann man, wenn man will, ein Webseitentemplate importieren. Von Haus aus liefert Contao das von der Demonstrationswebseite bekannte Webseitentemplate "Music Academy" mit. Diese sollten Anfänger importieren, da es alle Funktionen des Cores demonstriert. Sollte kein Import gewünscht sein und eine komplett neue Webseite erstellt werden, so lässt man das Auswahlmenü leer.

Ein Administratorkonto anlegen

Abschließend muss ein Administrator angelegt werden. Hier gebe man den gewünschten Benutzernamen und das Passwort ein. Das Passwort sollte wie das Installpasswort eine Kombination unterschiedlichster Zeichen sein und muss ebenfalls mindestens acht Zeichen lang sein. (Beim Import des Webseitentemplates "Music Academy" wird automatisch ein Administrator mit angelegt.)

Nachdem der Administrator angelegt wurde, erscheint unten rechts ein Link "zum Backend", welcher ins Backend von Contao weiterleitet.
Gratulation, die Installation ist abgeschlossen.

Absichern des Install-Tools

Nach erfolgreicher Installation ist es ratsam, das Install-Tool gegen fremden Zugriff abzusichern. Dies kann man mit 2 Möglichkeiten:

  • Durch Umbenennen der Datei /contao/install.php
  • Durch Abbrechen des Install-Skrips. Dazu die Datei /contao/install.php bearbeiten und in Zeile 2 folgenden Code einfügen:
    exit();
Ansichten
Meine Werkzeuge

Contao Community Documentation

Das hier ist eine abstrakte Konversation

Marc A. Harnos
Navigation
Verstehen
Verwenden
Entwickeln
Verschiedenes
Werkzeuge