Templates bearbeiten

Aus Contao Community Documentation

betrifft
TYPOlight Version Alle Versionen
Contao Version ab 2.9

Es gibt 2 Möglichkeiten, um in Contao Templates zu bearbeiten.

Direkt in Contao über das Backend

Die Template-Sektion ist im Backend unter Layout --> Templates zu finden. Um ein Template zu bearbeiten, klickt man im Main-Bereich auf Neues Template. Im darauffolgend angezeigten Dropdown Feld findet man eine Liste aller z.Z. existierenden Templates (sowohl die des Cores als auch die der Erweiterungen, die man einsetzt).

Das folgende Bild erklärt die Contao/TL Version 2.8.0

Templateauswahl

Das folgende Bild erklärt die Contao Version 3.2.3

Templateauswahl


Man sucht sich das Template, das man bearbeiten will, aus dem Dropdown Feld aus und klickt anschliessend auf den Button Template erstellen (in diesem Fall das Template nav_default.tpl, das für das Menü zuständig ist - weitere mögliche Dateinamenserweiterungen für Systeme ab Contao 2.10.x sind *.xhtml und *.html5).


Die Dateinamenerweiterung *.tpl entfällt mit der Version 2.10.x! Es sind nur die Dateierweiterungen *.xhtml und *.html5 enthalten.

"Warnhinweis"



Mit dem Auswahlfeld Zielverzeichnis wählt man den Speicherort für das Template.

Das folgende Bild erklärt die Contao/TL Version 2.8.0

Be template 2.jpg

Das folgende Bild erklärt die Contao Version 3.2.3

Templateauswahl

Mit einem Editor über FTP

Wer lieber mit einem Editor arbeitet, kann Templates auch manuell bearbeiten. Dazu eignet sich am besten ein Editor, welcher direkt auf dem FTP-Server arbeitet, die Template-Dateien von dort öffnet und auch wieder speichert. Z.B. RJ TextEd, PsPad, Notepad++ u.a.

Achtung.png Achtung: Niemals Core-Dateien verändern. Templates, welche man bearbeitet liegen immer im Ordner TL_ROOT/templates/ und dessen Unterordnern


Mehrere Templates verwenden

Contao macht nun folgendes: Wenn bei der Modul-Erstellung das Orginal-Template (nav_default) ausgewählt wurde, schaut das System zuerst nach, ob in /templates/ ein modifiziertes nav_default liegt. Wenn ja, wird dieses verwendet. Wenn nein, wird das Orginal-Template von /system/modules/frontend/templates/ genommen. Ab Contao 3 in diesem Fall system/modules/core/templates/navigation/nav_default.

Es ist auch möglich, mehrere modifizierte Templates zu erstellen, wenn z.B. mehrere Menü-Module angelegt werden, die unterschiedliche Templates benötigen. Hier ist es wichtig, beim Umbenennen das nav_ zu erhalten. Die Templatenamen könnten z.B. so lauten: nav_custom1, nav_modify usw. Wenn man nun das Menü-Modul erstellt, werden bei der Templateauswahl alle Templates aufgelistet, die ein nav_ davor haben.

Grundsätzlich muss immer der Präfix incl. erster Unterstrich übernommen werden, z.B. bei fe_page: fe_custom.


Achtung.png Achtung: Nochmals zur Erinnerung: Alle modifizierten Templates, egal ob im Orginalnamen oder umbenannt, müssen im Ordner /templates/ abgespeichert werden. Nie das Orginaltemplate überschreiben! Das hat den Vorteil, dass bei Updates die Templates in /templates/ nicht überschrieben werden, die Orginaltemplates (z.B. system/modules/frontend/templates/nav_default) jedoch schon.


Links zum Thema

Eigene Templates trotz fehlender Auswahlmöglichkeit

Template Variablen anzeigen

Templates

Ansichten
Meine Werkzeuge

Contao Community Documentation

Pelle: gibt's ein besseres Wort für "beschränkt"?
Thomas: "Kunde"

Navigation
Verstehen
Verwenden
Entwickeln
Verschiedenes
Werkzeuge